GEMEINSCHAFT

Wir leben Gemeinschaft
In einer wertschätzenden Atmosphäre pflegen wir den Aus tausch zwischen Lehrern, Schülern und Eltern. Das gemeinsame Ziel, Lernen in einem vertrauensvollen und angeregten Umfeld zu ermöglichen, bildet den Kern des Zusammenwirkens. Wir stärken mit gemeinsamen Aktivitäten die Schulgemeinschaft und das Verständnis für einander.

MOTIVIEREN

Wir motivieren zum Lernen
Wir möchten den Wissensdrang unserer Schülerinnen und Schüler erhalten und Neugier wecken. Wir motivieren sie durch Methodenvielfalt, differenzierte Lernangebote, Projekte und Lernwerkstätten, häufig auch an außerschulischen Lernorten. Zusätzlich regen wir die Kinder zur Teilnahme an Wettbewerben an und begleiten und unterstützen sie dabei. In Ausstellungen und Theateraufführungen würdigen wir die Arbeitsergebnisse unserer Schülerinnen und Schüler.

VIELFALT

Wir schätzen Vielfalt
Unser Konzept erhält und fördert die Vielfalt unserer Kinder. Durch ein abwechslungsreiches Programm bekommen unsere Schülerinnen und Schüler täglich die Gelegenheit, ihre persönlichen Kenntnisse und Interessen einzubringen und neue Sichtweisen zu entwickeln. Unser engagiertes Kollegium verfügt über ein breites fachliches und methodisches Spektrum.

STÄRKEN

Wir nutzen alle Fähigkeiten
Alle Kinder haben Fähigkeiten, die gefördert und weiterentwickelt werden. Von diesen unterschiedlichen Sozial-, Methoden- und Sachkompetenzen innerhalb einer Lerngruppe profitieren alle Schülerinnen und Schüler.

VERANTWORTUNG

Wir handeln verantwortungsbewusst
Wir unterstützen unsere Schülerinnen und Schüler darin, selbstständige und verantwortungsbewusste Menschen zu werden. Wir wählen Unterrichtsformen aus, die die Entwicklung sozialer Kompetenzen unterstützen und die ein Höchstmaß an Eigenaktivität und Verantwortung für sich und andere erfordern.

ZUKUNFT

Wir gestalten unsere Zukunft
Eine veränderte Raumplanung soll Möglichkeiten schaffen, zeitgemäße Unterrichtsformen anzuwenden und Lernlandschaften zu schaffen, die die Lernentwicklung der Kinder unterstützen. Eine größere Bibliothek und die Einbeziehung neuer Medien erachten wir dafür ebenso als sinnvoll, wie die Schaffung von Fachwerkstätten und Bewegungsräumen. Die Öffnung der Schule zum Stadtteil und die Kooperation mit außerschulischen Organisationen sind für eine breite Vernetzung des Bildungsangebots in der Region notwendig. Auch weitere Nachmittagsveranstaltungen ergänzen das schulische Angebot.